fbpx

Die Wahl der Hochzeitslocation

Parkplätze
Der erste Punkt bezieht sich auf die Parkplätze.
Stellt dir vor: du hast dir einen tollen Saal ausgesucht. Die Fassade des Gebäudes ist mega gut und erinnert viel mehr an einen Märchenschloss. Wenn nicht diese 100 Autos, die vor dem Haupteingang parken würden. Die sind auf jedem Foto, auf jedem Selfie und eigentliche gehören gar nicht ins Bild. Das hätte man doch vermeiden können, wenn man sich im Vorfeld Gedanken machen würde.
Einige deiner Gäste kommen von weiter weg. Selbstverständlich reisen sie mit Autos an. Deshalb ist das Vorhandensein ausreichender Parkplätze ein Muss für Betreiber professioneller Hochzeitslocations. Am besten nimmst du die Anzahl deiner Gäste und teilst diese durch 3. Zum Beispiel hast du 160 Gäste eingeladen, von denen 150 kommen werden. Stelle sicher, dass mindestens 50 Parkplätze zur Verfügung stehen, denn durchschnittlich kommen 3 Gäste in einem Fahrzeug.

Der geografische Ort
Viele Paare begrenzen ihre Suche auf ein Radius von 50 bis 100 Kilometer von ihrem Wohnort entfernt. Meistens feiert man aber in demselben Ort, wo man auch wohnhaft ist, was keinesfalls verkehrt ist. Es ist weniger problematisch, wenn man in Düsseldorf wohnt. Aber was ist mit denjenigen, die zum Beispiel aus Harsewinkel oder Versmold kommen? Das sind 2 sympathische Ortschaften, aber die Auswahl an geeigneten Orten ist sehr begrenzt. Also weicht man auf benachbarte Orte aus. Aber wieso nicht auch ferne Ziele in Angriff nehmen? Zwar ist diese Variante mit ein wenig Mehraufwand verbunden, doch das zahlt sich aus. Du feierst in einer Location, wo noch keiner deiner Freunde so gewesen ist. Der WOW-Effekt wird um so größer sein. Am nächsten Tag könntet ihr evtl alle zusammen oder in einer kleiner Gruppe auf eine Sehenswürdigkeitensuche begeben, was euch noch mehr zusammenbringt. Bevor ihr das plant, klärt bitte die Anreisemöglichkeit mit euren Gästen.

Der Saal
Hoffentlich ist es eine gewünschte Räumlichkeit und nicht eine Notfalllösung. Di besten Räume werden sehr früh gebucht. Erkundige dich besser im Voraus. Falls dein Wunschraum an dem gewählten Datum nicht zur Verfügung steht, passe dich an. So hätte ich gemacht. Das ist dein Tag und an dem Tag muss alles stimmen. Eine dich nicht zufriedenstellende Locationwahl wird dir viele schlaflose Nächte und Ärger bereiten. Merke dir: an diesen Tag wirst du dich ein Leben lang zurückerinnern und diesen Raum wirst du auf allen Fotos sehen. Stelle sicher, dass deine Erinnerungen schön werden.
Und noch was: BITTE KEINE TURNHALLE ODER KNEIPE WÄHLEN. Das ist ein NoGo! Dafür gibt es unterschiedlichste Gründe. Just believe me: du musst das nicht haben.
Und was: das Buffet sollte im besten Falle in einem getrennten Raum sein mit separatem Ein- und Ausgang. Das erleichtert den Gästeflow 🙂

Platzangebot und Ausreichende Tanzfläche
Der nächste Punkt ist mit dem vorherigen festverbunden und eigentlich viel mehr ein Unterpunkt. Stelle bitte sicher, dass deine Gäste sich bei dir zu Gast wohlfühlen können. Platziere die Gäste nicht zu nah zueinander. Vermeide bitte die Situation, wo deine Gäste beim Essen sich mit Ellbogen berühren. Das grenzt die private Freiheit deiner Gäste ein, was mega nervig sein kann.
Dein Saal muss für die Anzahl der Gäste ausreichend Platz bieten. Plane bitte auch eine großzügige Tanzfläche ein, denn wenn es ums Tanzen geht, dann verstehen deine Gäste keinen Spaß, wenn alle 20 Sekunden jemand auf ihre tollen und evtl extra für diesen Tag gekauften Schuhe drauf tritt.
Wenn die Tanzfläche voll bestuhlt ist, kannst du nicht einfach die Tische zum Tanzen zur Seite schieben. Das ist ein NoGo.

Klimaanlage
Uuuuuffffffff….. Deiser Punkt hat für mich die größte Priorität. Es ist vollkommen egal, wie schön dein Raum oder wie groß die Tanzfläche ist. Die schweißtreibenden Temperaturen lassen weder dich, noch deine Gäste den Tag genießen. Vor allem hat man diese Problematik im Sommer, doch ich habe auch MidSaison oder gar Winterhochzeiten gehabt, wo wir mit der Hitze zu kämpfen hatten. Es gibt nichts schlimmeres, als die fehlende Klimaanlage im Sommer. Selbst in den Räumlichkeiten, wo es angeblich eine Klimaanlage gibt, wird diese nicht immer in Betrieb genommen.Der Grund ist mega einfach: Stromkosten. Nicht jeder Betreiber ist bereit die Kosten zu tragen und lässt die Gäste lieber eine Runde mehr draußen zu rauchen, als als ein Paar Euro mehr auszugeben. Ich habe auch Fälle erlebt, wo die Klimatisierung der Räume zwar versprochen wurde, doch weigerte sich der Betreiber die Anlage in Betrieb zu nehmen. Der Bräutigam hat das mit einer Zuzahlung reguliert, was für für mich total absurd erscheint.
Der beste Ausweg aus dieser Situation ist, das Vorhandensein und die Inbetriebnahme der Klimaanlage vertraglich zu vereinbaren. Allgemein gesehen taugen die mündlichen Vereinbarungen nichts, wenn diese schriftlich nicht bekräftigt sind. Verträge unterschrieben ist ganz wichtig!

Das sind meine 5 wichtigsten Punkte, die du bei der Locationauswahl beachten solltest.
Fülle dich frei Kommentare unter diesem Video zu schreiben und vergesse nicht den Kanal zu abonnieren. Checke außerdem andere Videos von mir. Dir helfen dir, eine perfekte Hochzeit zu organisieren.
Wir sehen uns ganz bald auf deiner Hochzeit. Mein Name ist Alexander Feldmann. Take care, peace and out!